Kontakt zu Ärzten?

Unmittelbar praktische Tips oder Fragen zum Thema Erotische Laktation. Auch ohne Anmeldung zugänglich.
Forumsregeln
Nicht erlaubt: Anbaggern (dafür sind die Foren "Kontaktanzeigen" und "Annoncen" da. Lebensdauer der Beiträge: 180 Tage seit letztem Zugriff.
Benutzeravatar
Milchboy79
(>20 Beiträge)
(>20 Beiträge)
Beiträge: 21
Registriert: Sonntag 7. Oktober 2018, 20:05
Geschlecht: Mann

Kontakt zu Ärzten?

Beitragvon Milchboy79 » Mittwoch 1. Mai 2019, 10:52

Hi.
Gibt es hier Mitglieder die Kontakt zu Ärzten haben oder solche kennen die dem Thema positiv gegenüber stehen?
Frauenärzte oder Hausärzte wo man offen drüber sprechen kann?
Und wenn ja in welcher Region diese sind?

Lg.

Benutzeravatar
Locomotivedriver
(>10 Beiträge)
(>10 Beiträge)
Beiträge: 20
Registriert: Dienstag 10. September 2019, 12:15
Geschlecht: Mann

Re: Kontakt zu Ärzten?

Beitragvon Locomotivedriver » Dienstag 10. September 2019, 13:25

Hallo, das ist ein heißes Eisen, welches Du da anfasst, die meisten Gyn's wollen nichts mit der erotischen Laktation zu tun haben. Also sehr schwierig.

Wir hatten damals Glück, weil die Gyn meiner Partnerin, ebenfalls Verfechterin der erotischen Laktation war.

Benutzeravatar
Allaitre
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 11. September 2019, 22:44
Geschlecht: Frau

Re: Kontakt zu Ärzten?

Beitragvon Allaitre » Mittwoch 11. September 2019, 22:58

Was suchst du denn genau?

Benutzeravatar
sandra010101
(>20 Beiträge)
(>20 Beiträge)
Beiträge: 26
Registriert: Dienstag 5. März 2019, 14:32
Wohnort: Gronau
Geschlecht: Frau

Re: Kontakt zu Ärzten?

Beitragvon sandra010101 » Freitag 4. Oktober 2019, 09:15

Wer mit dem Arzt nicht offen sprechen kann, sollte sich einen Arzt suchen, dem man vertraut.

curlysue

Re: Kontakt zu Ärzten?

Beitragvon curlysue » Dienstag 26. November 2019, 14:39

In Köln und Umgebung, kann glaub Alles Fragen!

Benutzeravatar
Christine
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 114
Registriert: Mittwoch 4. Juli 2018, 13:36
Geschlecht: Frau

Re: Kontakt zu Ärzten?

Beitragvon Christine » Dienstag 26. November 2019, 17:21

Eine Freundin hatte so eine ältliche Dame als Gyn in der ostdeutschen Provinz, ganz alte Schule. Und die meinte nach einem knappen Jahr (!) Stillen des Kinds (!), sie käme langsam aber hart in den Bereich des Missbrauchs und das wäre auch schädlich wegen (setzt irgendwas rein) und überhaupt, es gehöre sich nicht und so weiter. Meine Freundin hat da von sich aus gezittert vor Wut und diese Arztpraxis nie mehr betreten.
Klar gibts sowas, gibt auch Ärzte, die gleichzeitig irgendwelchen fernöstlichen Woodoo betreiben, aber das ist echt nicht der Durchschnittszustand. Normale Gyns wissen, dass dies und das gemacht wird und müssen oft genug untenrum erst mal ein Haufen Gebimmel beiseiteschieben, um ranzukommen. Da schockt die irgendein Fetisch so wenig, wie ein Normalarzt vom Anblick eines nackten Körpers geschockt wird. Himmel, die kriegen Striemen und sonstwas zu sehen. Beim normalen Gyn sollte man ohne riesiges Rumgewinde drauflosfragen können. Wenn nicht, hat der den falschen Beruf und ihr solltet den als ungeeignet beiseitetun. Und so kenne ich das auch. Und es sind dann eher die Ausnahmen davon, die als Skandal weitergetratscht werden.

Benutzeravatar
Luminic2k
(>50 Beiträge)
(>50 Beiträge)
Beiträge: 81
Registriert: Samstag 14. Juli 2018, 20:18
Geschlecht: Mann

Re: Kontakt zu Ärzten?

Beitragvon Luminic2k » Samstag 30. November 2019, 16:05

ich kenne einen gyn, der hatte noch nie davon gehört aber war sehr interessiert ^^ (nicht wundern, ich war mal mit)